Eigenentwicklung einer Umlenkrolle

Bei dieser speziellen Umlenkrolle handelt es sich um die 5. Entwicklungsstufe. Mit der Idee geh ich schon lange schwanger, weil ich vermutet habe, dass im ZOX noch mehr steckt. Erste Versuche mit Terracycle Rollen scheiterten wegen mangelnder Qualität. Eine nach meinen Wünschen gefertigte GinkoRolle kam der Sache schon näher. Da ich jetzt einen Metallbauer gefunden habe, der meine Ideen umsetzten kann und Spaß an der Sache hat, konnte die Entwicklung ihren Lauf nehmen.

Diese Umlenkrolle verleiht dem Liegerad ZOX ein völlig neues Antriebsgefühl. Das Rad wird deutlich spritziger und kletterfreudiger.

Es wird eine große Achse auf dem alten Lagerdorn des ZOX fixiert. Auf diese Weise kann man ein großes Lager einsetzen. Die Rolle ist komplett aus Metall. Durch die Konstruktion kann sich kein Material stauchen oder verbiegen. Jedes Watt wird ohne Verlust an das Rad weitergeben.

Die Meinung einiger Nutzer, zu diesem Bauteil, findet man im Liegeradfroum

bewegte Explosionszeichnung

Rahmen für die Umlenkrolle vorbereiten

Montage der Umlenkrolle

Fragen und Anregungen

Kommentar von Eckhard Garrelts |

Hallo Jörg,
nur eine kleine Anmerkung:
Wenn die 3 Schrauben zur Käfigfixierung nicht versenkt werden können, wären dann nicht für die primärreizorientierten Kunden Flachrundkopfschrauben nach DIN 7380 geeigneter?
Oder werden die Senkköpfe der aktuell verwendeten Schrauben für eine ¨minimale¨ Zentrierung genutzt?

Viele Grüße und meinen Respekt für die Konstruktion,

Eckhard

Antwort von Jörg Basler

Der Einwand ist berechtigt ... ich brauche (bisher) allerdings nur 18 Schrauben und keine 500  ... die ich bestellen müsste ...